Donnerstag, 11. Januar 2018

Rückblick auf die vergangene Laufwoche

Fast hätte ich die Bilder und den Bericht des letzten Laufwochenendes vergessen. Oh mein Gott und gerade da ist doch die Steffi mal wieder mitgelaufen, eingestiegen ins Training sozusagen. Vielleicht hat mich das so aus der Bahn geworfen, dass ich darüber den Beitrag vergessen hatte...........Die Freude war auf alle Fälle groß, als ich mit Steffi vereinbarte, dass wir am Samstag gemeinsam eine kleine Trabrunde zurücklegen.


Am Mittag ging es los und die Runde wurde schon vorab ohne viel Tammtamm und Schwierigkeiten ausgewählt, nicht riesig, aber genau richtig, um wieder dem Laufen etwas näher zu kommen.

Unser Weg führte uns von Aach-Linz über Tautenbronn, Aftholderberg und zurück. Ganz easy, sag ich doch :) So easy, dass es diesmal wieder für das allbekannte Selfie reichte.


Ach wie schön, das Wetter hatte einigermaßen gepasst, naja, es war immerhin trocken und wir waren beide guter Dinge.


Am Ende der Laufrunde in Aach-Linz noch dieses tolle "Bild" eingefangen. Was will man mehr sagen zum Tag, zum Laufen, zu allem......


Dann war ich, weil eben so schon vorher geplant, am Sonntagmorgen nochmal laufen. Los ging es noch vor dem Frühstück und diesmal eine Runde, die ich so schon länger nicht mehr gelaufen war.

Immer etwas Abwechslung lässt den Trist etwas verschwinden :) Ich brauche das, sonst wird mir auf längeren Strecken schnell langweilig. Das Wetter war nicht ganz so schön wie Samstag, ich musste mich wieder etwas mehr einpacken.


Gerade der Wind war äußerst fies. Also Sturmhaube unter die Mütze und ab die Post. Gelaufen wie gesagt etwas anders als die letzten Male, mal wieder Aach-Linz nach Pfullendorf und heim über den Seepark und Tautenbronn. Ich war auf der Mission to Mars :)


Beim Lauf vom Haigehof in Richtung Kieswerk habe ich diesen wunderschönen Anblick eingefangen.


Im Seepark dann - im Gegensatz zum Sommer - Totenstille. Kein Mensch, nur ganz wenige Spaziergänger und natürlich kein Betrieb der Wasserski-Anlage. Komisch, das letzte Mal bei einem Lauf durch den Seepark war da noch alles bemenschelt :)


Soooo lange ist das also schon her, mmmmh, da muss ich wohl nun öfter wieder eine Runde im Seepark drehen. Schön ist die ja allemal. Und so ging es wieder nach Hause zurück, vorbei an all den Landschaftlichen Schönheiten, die leider vom Nebel ein wenig bedeckt waren an diesem Tag. Daher bin ich auch die gesamte Zeit mit Licht gelaufen, nicht dass ich besser sehe, sondern, dass ich besser gesehen werde.


Diese Mütze hab ich für Steffi und mich im Sommer mal bei Sportler mit bestellt. Sie hat vorne weiße und hinten rote LEDs und kann in starr und blinkend eingestellt werden, das Blinkende sogar in zwei Geschwindigkeiten. Nicht schlecht sag ich da, denn Sicherheit ist in den dunklen Monaten sehr wichtig - fürs Überleben eines Läufers :)

So, nun mal schauen, was diese Woche noch so bringt. Bislang habe ich es nur zum Worldjumping geschafft. Sonntag dann wieder ein Läufchen.....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen