Montag, 24. April 2017

I am a Cloudsurfer


Wie toll, ich bin ab sofort auch ein Wolkenläufer :) denn ich habe mir am Wochenende den ON Cloudsurfer gegönnt, endlich. Eine ganze Zeit bin ich nun schon um diese Schuhmarke geschlichen, aber immer irgendwie abgeschreckt vom Preis nicht zum Zug gekommen. Glücklicherweise wohnen wir hier nah an der Schweizer Grenze und so kam es, dass das Sporthaus Müller in Singen in Kooperation mit ON gute Preise für die Schuhe machen konnte.


Schon vor drei Wochen war Aktion, da konnte ich aber leider nicht. Letzten Samstag dann konnte ich ein Paar von der Resterampe ergattern. Ich bin mir sicher, dieses Paar Schuhe hat auf mich gewartet, muss so sein, denn die Größe hat auch haaaaaargenau gepasst. Die hatten sicher meine Füße als Vorlage :)


Der Schuh ist sehr ungewohnt, hat man ihn erst einmal am Fuß. Gerade aufgrund der Tatsache, dass hinten an der Verse die "Wolken" einfach aufhören. Man hat im ersten Moment das Gefühl, man kippt hinten runter.


Das verliert sich aber schnell beim laufen. Während des Laufens, ich glaube Asphalt mag der Schuh am liebsten, meint man manches Mal, dass man abhebt. Ich hatte sofort diese Kangeroo-Jumper im Kopf, so ähnlich stelle ich mir das vor. Toll! Das ist jedenfalls mein Fazit.

Etwas leichter dürfte der Schuh noch sein. Hier gibt es aber meine ich den Cloudflyer, der sehr leicht ist. Allerdings nur als Herrenmodell, warum auch immer. Wer weiß, vielleicht darf ich so einen Schuh auch irgendwann mal mein Eigen nennen.

Gelaufen bin ich heute in Vorbereitung auf den 1. Mai mal die 10 km "schnell", um zu sehen, ob ich den Lauf mit einer besseren Pace überhaupt durchhalte oder schon bei km 6 hyperventiliere. Geht!

Ich war zwar ausgepowert, als ich wieder ankam, aber nicht fix und alle. Man muss dazu sagen, dass die Sonne heute mächtig knallte, gefühlt waren es sicher 25 Grad, realistisch denke ich so um die 18 Grad, das zeigt auch Garmin an. Wundervoll! So ein Wetter liebe ich.


Mit der Aussicht auf Schnee am Mittwoch und einen Temperatursturz auf 1-13 Grad ist die Lust auf Lauftraining leicht gesunken. Mal sehen, wie es gegen Ende Woche aussieht. Zumindest wird es noch eine Einheit TRX am Donnerstagabend geben, vielleicht davor noch eine halbe Stunde Laufband. Das sollte dann erst einmal reichen, danach 3 Tage Regeneration vor dem Lauf am 1. Mai - 10 km in Überlingen.